Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Lawinenprognosebericht



gültig am: Samstag, 25.01.2020
herausgegeben am: 24.01.2020 17:00
 

Schlagzeile:
Unverändert geringe Lawinengefahr!
Ganztag

Voralpen: Zimnitzmassiv, Höllengebirge, Kasbergblock, Sengsengebirge, Reichraminger HG
Nordalpen: Gosaukamm, Dachstein, Totes Gebirge bis Haller Mauer


Was?
Problem(e)

Altschnee
Wo?
bes. gefährdete Hangrichtung
Wie?
Auslösung

überwiegend durch große Zusatzbelastung
Warum?
Schwachschicht

Schwachschicht im Altschnee
Tendenz
Europ. Lawinengefahrenskala
gering (1) mäßig (2) erheblich (3) groß (4) sehr groß (5)
Gefahrenbeurteilung
In den Hochlagen sind einzelne Gefahrenstellen im schattseitigen extremen Steilgelände noch zu beachten. Hier können einzelne kleine Triebschneeablagerungen bei Übergängen von wenig zu viel Schnee und in sehr steilen Mulden und Rinnen durch große Zusatzbelastung angesprochen werden. Mit der Abkühlung und nur zeitweiser Sonneneinstrahlung geht die Gefahr von spontanen Lawinen aus felsdurchsetztem Steilgelände zurück.
Schneedecke
Die Schneedecke hat sich gut gesetzt und gefestigt. In schattigen steilen Bereichen der Hochlagen sind nur vereinzelt noch kleinräumig ältere zu störende Verfrachtungen vorhanden. Die Oberfläche ist sonnseitig dünn verharscht und kann je nach Sonneneinstrahlung im Tagesverlauf aufgehen. Schattseitig ist der Schnee je nach Höhe in windgeschützten Lagen noch pulvrig. Die Schneedecke enthält im Inneren dünne Eis-, Harschschichten und darunter kantige Kristalle. In den tiefen, teils auch mittleren Lagen liegt weiterhin nur wenig Schnee.
Bergwetter (ZAMG)
Am Samstag ist die Sicht meist ausreichend, zeitweise kommt auch die Sonne durch. Wolkenfelder über Gipfelniveau können das Licht aber mitunter diffus machen. Der Wind bleibt schwach. Es kühlt etwas ab. In 1500 m 2 bis 4 Grad, in 2000 m um -1 Grad. Am Sonntag sorgen Wolken für diffuses Licht und in den Gipfelbereichen im Dachsteingebiet auch für Sichteinschränkungen durch Nebel. Der Wind weht höchstens schwach und stört nicht. In 1500 m um 0 Grad, in 2000 m -4 Grad.
Tendenz
Keine Änderung der Lawinensituation.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at