Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Immer am neuesten Stand

Das Land Oberösterreich bietet Ihnen in allen Bereich aktuelle Fachinformationen und interessante Anwendungen für das tägliche Leben.



Aktuelles der letzten Tage.

9.11.2018

NEUIGKEITEN WINTER 2018/19

Ab kommenden Winter gibt es eine neue Gebietsaufteilung zur Lawinengefahrenbeurteilung.

  • Auf Basis einer max. Gesamtschneehöhenkarte (30- jähriges Mittel) wird der alpine Bereich von Oö in die Gebiete: Voralpen und Nordalpen eingeteilt.

Wobei die Grenzlinie natürlich als fließend und nicht als starr zu sehen ist!

Dadurch wird vermutlich eine bessere Differenzierung bei der Gefahrenstufenbewertung möglich!

  • Der Bericht wird täglich ab 17:00 Uhr veröffentlicht und erscheint als Prognosebericht, der für den nächsten Tag gilt.

 

  • Vermehrter Einsatz von Piktogrammen im Prognosebericht
  • Optimierung der Homepage - direkter Zugang zum Prognosebericht, Infos, Archiv, etc.

 

 

 

 

 

 Name 
Karte Gebietsabgrenzung 2018.pdf



3.1.2018

Lawinenunfall am: 29.12.2017   Uhrzeit: 16:00   Ort: Scharnstein, Steineck

Drei Personen begaben sich zur Gamsjagd auf das Steineck. In rund 1250 m Höhe bezogen sie am Randbereich eines lichten Buchenwaldes Stellung. Unmittelbar nach der Schussfolge löste sich oberhalb ihres Standortes eine Lockerschneelawine. Diese erfasste in der Folge 2 Personen und riss diese 10 bzw 80 m weit mit. Eine Person wurde am Ende des Lawinenkegels bis zu Hüfte verschüttet.

Höhe: 1250 m   Exposition: unbekannt

Hangneigung: unbekannt

Typ: Lockerschneelawine

Gefahrenstufe: 2

Beteiligte Personen: 3      erfasst:2    verletzt:1

Quelle: Alpinpolizei




2.1.2018

Lawinenunfall am: 27.12.2017   Uhrzeit: 09:30   Ort: Vorderstoder, Loigistal, Wildalmleiten

Beim Überqueren einer steilen Rinne löste ein Skitourengeher ein kleines Schneebrett aus, von dem er rund 120 Höhenmeter mitgerissen wurde. Dabei wurde er leicht verletzt, nicht verschüttet und er blieb am Lawinenkegel liegen.

Höhe: 1650 m   Exposition: unbekannt

Hangneigung: rund 38 Grad

Typ: Schneebrettlawine (lokal frischer Triebschnee durch Föhn)

Gefahrenstufe: 2

Beteiligte Personen: 2      erfasst:1    verletzt:1

Quelle: Alpinpolizei




13.2.2017

Lawinenunfall am: 10.02.2017   Uhrzeit: 12:20   Ort: Glöcklkar, Roßleithen

Beim Überqueren eines steilen Hanges löste ein Skitourengeher ein kleines Schneebrett aus, von dem er mitgerissen wurde. Dadurch löste sich oberhalb ein weiteres größeres Schneebrett, das den Tourengeher dann komplett verschüttete. Der Tourengeher konnte seinen Lawinenairbag auslösen. Sein Begleiter entdeckte einen Teil des aus dem Schnee ragenden Airbags und konnte ihn mit Hilfe von zufällige in der Nähe sich befinden weiteren Personen rasch ausgraben.

Höhe: 1700 m   Exposition: N

Hangneigung: > 30 Grad

Typ: Schneebrettlawinen

Gefahrenstufe: 2

Schneebrett 1:  Länge: 10 m   Breite: 8 m   Anrisshöhe: 30 cm    Neigung: 30 Grad

Schneebrett 2: Länge: 250 m   Breite: 5 m   Anrisshöhe: 50 cm   Neigung: 38 Grad

Beteiligte Personen: 2      erfasst:1    verletzt:1

Quelle: Alpinpolizei




24.1.2017

Lawinenunfall am: 22.01.2017   Uhrzeit: 12:30   Ort: Gosaukamm Steinriese - Goasriese

Zwei Tourengeher wurden im Aufstieg in einer steilen Rinne von einer aus einer seitlichen Felswand abgehenden Staublawine getroffen, wobei einer erfasst und rund 600 m weit mitgerissen aber nicht verschüttet wurde. Er konnte seinen Airbagrucksack auslösen.

Höhe: 1850 m   Exposition: NE

Hangneigung: > 30 Grad

Typ: Staublawine

Gefahrenstufe: 2, in Steilrinnen 3

Länge: unbekannt     Breite: unbekannt    Anrisshöhe: unbekannt

beteiligte Personen: 2      erfasst:1    verletzt:1

Quelle: Alpinpolizei

 

.

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at