Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Lawinenlagebericht des Amtes der Oberösterreichischen Landesregierung



Herausgegeben am: 15.12.2017  Uhrzeit: 07:45

Schlagzeile: Überwiegend mäßige Lawinengefahr - aber frische störanfällige Verfrachtungen unbedingt beachten!
Gefahrenbeurteilung
Die Lawinengefahr wird zwar überwiegend als mäßig eingestuft, da sich aber gestern lokal und meist kleinräumig durch zeitweisen starken Wind um Südwest labile Triebschneeablagerungen vor allem in den Hochlagen gebildet haben, die leicht zu stören sind, sind diese unbedingt zu beachten. Somit ist nord- über ost- bis südostseitig eine Auslösung von Schneebrettlawinen teilweise bei geringer, ansonsten bei großer Zusatzbelastung möglich. Besonders auf kammnahen Steilhänge, sowie auf verfüllte steile Mulden und Rinnen und auf Übergänge von wenig zu mehr Schnee ist zu achten. In tiefen und mittleren Lagen sind vereinzelt Gleitschneelawinen aus sehr steilen vergrasten Bereichen weiterhin möglich. Solche „Lawinenmäuler“ sollten gemieden werden.

Schneedeckenaufbau
Der zuletzt gefallene Neuschnee von rund 10 cm, wurde teilweise frisch verfrachtet und ist störanfällig und bindet mit der verharschten, teils windgepressten Altschneedecke ungenügend. Diese enthält vorwiegend schatt- und nordseitig eingelagerte Schwachschichten wie Reif, kantige Kristalle und Harsch. Ansonsten ist die Altschneedecke gut gesetzt und gefestigt, im Inneren aber auch feucht. Die Schneedecke ist allgemein stark windbeeinflusst, unregelmäßig verteilt und oft windgepresst. Rücken und Grate sind vielfach abgeweht und kammnahe Rinnen sowie Mulden gut mit Triebschnee gefüllt.

Bergwetter
Heute Freitag gibt es im Bergland am Vormittag etwas Schneefall, ab Mittag ist es weitgehend trocken und am Nachmittag zeitweise sonnig. In 1500 m Höhe hat es minus 4, in 2000 m Höhe minus 6 Grad. Der Wind um West ist mäßig. Morgen Samstag ist es anfangs wechselhaft mit Sonne und Wolken. Im Tagesverlauf wird aber der Schneefall vor allem im Bergland häufiger. Der Wind wird lebhaft und in 1500 m Höhe hat es minus 6 Grad, in 2000 m Höhe minus 8 Grad.

Gefahrentendenz
Morgen Samstag noch keine wesentliche Änderung der Lawinengefahr. Älterer Triebschnee ist zu beachten.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at