Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Juni 2019  - Hydrologische Charakteristik

vorläufige Werte

Niederschlag und Lufttemperatur

StationenNZ(N)[mm]%NZ(T)°CDiff.
Braunau1102321 %16,321,55,2
Ried im Innkreis1183731 %15,822,26,4
St. Peter am Wimberg1165346 %15,120,75,6
Grieskirchen1025251 %16,821,95,1
Linz-Wasserwerk993838 %17,022,25,2
Bad Ischl1925026 %15,621,25,6
Gmunden1536140 %16,221,04,8
Kirchdorf1304736 %16,621,54,9
Mauthausen863440 %17,422,55,1
St. Pankraz1653722 %14,620,86,2
Lasberg94103110 %14,920,85,9
*** Durchschnitt ***1244940 %16,021,55,5

Der Juni 2019 war der wärmste und trockenste der 252-jährigen Messgeschichte. Fast das gesamte Monat über herrschte in OÖ eine Süd-Südwestströmung mit extrem warmen und zeitweise sogar subtropischen Luftmassen vor. Daher wurden auch vergleichsweise nur sehr geringfügige Niederschläge mit nur 40 % des Erwartungswertes registriert.
Die Lufttemperaturen lagen 5,5 °C über der Normalzahl. Die Kombination wenig Niederschlag und hohe Lufttemperaturen bewirkten, wie schon im April des Jahres, eine starke Austrocknung der Böden.


Grundwasser

Abstichmaße in cm - Jahresreihe (1980-2008) für NW, HW und MW
StationenNWHWMWMonat
Inngebiet / Jahrsdorf, BR 2.02703534663656
Eferdinger Becken, BL 52.04464245430442
Linzer Feld, BR 22.10443255400430
Welser Heide, BR 21.09975814915948
Vöcklagebiet, BR 10.02400125315299
Nördl. Machland, BR 92.1559769541529

Trotz der großen Niederschlagsmengen im Mai wurden spätestens ab Anfang der 2. Dekade des Juni in allen Grundwasserbeobachtungsgebieten fallende Stände registriert. Im nördlichen Machland und in der Welser Heide lagen die Grundwasserspiegel knapp über dem niedrigen Vormonatsniveau, in allen anderen Gebieten darunter. Im langjährigen Vergleich zeigen die einzelnen Grundwassergebiete ein eher unterschiedliches Bild. Während im Inn- und Vöcklagebiet und im nördlichen Machland noch leicht überdurchschnittliche Verhältnisse regisriert wurden, lagen die Grundwasserstände im Eferdinger Becken, dem Linzer Feld und der Welser Heide schon sehr deutlich unter den langjährigen Erwartungswerten.


Legende:
NZ(N) ... Normalzahl des Niederschlags
[mm] ... Millimeter Niederschlag (1 mm entspricht 1 Liter/m²)
% ... in Prozent zur Normalzahl
NZ(T) ...Normalzahl der Lufttemperatur
°C ... durchschnittl. Lufttemperatur in Grad Celsius
Diff. ... Differenz der Lufttemperatur im Monat zur Normalzahl
BR ... Brunnen
BL ... Bohrloch
NW ... Niederwasserstand
HW ... Hochwasserstand
MW ... Mittelwasserstand
MONAT ... Mittelwert des betroffenen Monats
JAHR ... Mittelwert des betroffenen Jahres

Wenn Sie Fragen an den Hydrographischen Dienst haben, erreichen Sie diesen zu den Amtsstunden bzw. ab Erreichen der Alarmstufe "Vorinformation" ist die Hochwasserwarnzentrale durchgehend besetzt:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at