Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Naarn im Machland


Verleihung des Gemeindewappens und Genehmigung der vom Gemeinderat am 16. März 1978 festgesetzten Gemeindefarben durch Beschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 10. Juli 1978. - Erhebung der mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 1938 aus den Katastralgemeinden Naarn, Au-Markt, Ruprechtshofen und Baumgarten gebildeten Gemeinde zum Markt mit Sitzungsbeschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 12. Februar 1979.


Das im Zentrum des Gemeindewappens dargestellte Taufbecken erinnert an die Tradition der Kirche von Naarn, die schon in früher Zeit Seelsorgestation für einen großen, weit nach Norden reichenden Distrikt war. Die erste schriftliche Erwähnung als Pfarre findet sich in einer in Arbing ausgestellten Urkunde des Abtes Pilgrim von Baumgartenberg aus dem Jahre 1240. - Die Kornähren und der Fisch deuten auf Erwerbszweige der Bewohner aus dem fruchtbaren Machland und aus der Donau. - Entwurf des Wappens: Alois Lueger, Perg

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at