Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Attnang-Puchheim

Wappen der Gemeinde Attnang-PuchheimGemeindewappen: Geteilt und halbgespalten; oben in Gold über roten Flammen ein schwarzer, flugbereiter Phönix; unten rechts in Blau eine goldene heraldische Lilie, unten links dreimal von Silber und Rot gespalten. Gemeindefarben: Rot-Gelb-Blau

Verleihung des Gemeindewappens und Genehmigung der vom Gemeinderat am 22. Juni 1954 festgesetzten "Marktfarben für die Marktfahne" zugleich mit der Markterhebung durch Sitzungsbeschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 28. März 1955. - Die 1990 erfolgte Erhebung zur Stadt brachte keine Änderung des Gemeindewappens und der Gemeindefarben.

Der sagenhafte Wundervogel Phönix, in bestimmten Zeitabständen sich selbst verbrennend und aus der Asche erneuert hervorgehend, ist das Symbol für den Wiederaufbau von Attnang nach der schweren Bombenzerstörung im Zweiten Weltkrieg (21. April 1945). - Die Lilie ist das Stammwappen der Salburger, die über ein Jahrhundert Besitzer der Herrschaft Puchheim waren, kann aber auch für das Patrozinium Maria, Mutter von der immerwährenden Hilfe der 1968 errichteten Pfarre Puchheim angesehen werden. - Die weiß-roten Pfähle sind dem oberösterreichischen Landeswappen entnommen. - Entwurf des Wappens: Franz Lehrer, Linz

Bürgermeister seit 
Convallin Ferdinand01.01.1862
Humer Karl01.01.1874
Hager Georg01.01.1876
Heikerdinger Franz01.01.1880
Krist Friedrich01.01.1882
Humer Karl01.01.1888
Schierl Georg01.01.1892
Seelinger Josef01.01.1895
Kroißböck Josef01.01.1898
Stadlmaier Matthias01.01.1901
Zeilen 1 bis 10 von 32

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Hager Mathias01.09.1850
Stritzinger Mathias01.01.1858
Gruber Josef07.03.1861
Weidinger Franz26.06.1864
Wimmer Josef25.09.1867
Heikerdinger Franz21.08.1870
Humer Karl13.07.1873
Hager Georg19.02.1876
Heikerdinger Franz28.02.1879
Krist Friedrich20.03.1882
Zeilen 1 bis 10 von 18

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Name Gründung 
Vb Arb.RadfahrerV Ö (OGr) Attnang24.12.1910
Kath. Arb.V Attnang-Puchheim19.04.1896
Zeilen: 2
Name Gründung 
Reichsbund dt. Eisenbahner Ö (OGr) Attnang-Puchheim05.11.1912
Gewerkschafts- u. RschutzV Ö (OGr) Attnang01.01.1906
Verkehrsbund christl. Bahnpers. (OGr) Attnang-Puchh28.11.1903
Zeilen: 3
Name Gründung 
FF Attnang01.01.1885
FF Puchheim01.01.1885
Zeilen: 2
Name Gründung 
VerschönerungsV Attnang-Puchheim28.08.1900
Zeilen: 1
Name Gründung 
Einigkeits-u. Geselligkeitsklub Eisenbahnarb. Attna19.03.1909
Zeilen: 1
Name Gründung 
PiusV (OGr) Puchheim17.10.1907
KirchenbauV Attnang20.10.1905
Zeilen: 2
Name Gründung 
V Sängerbund Attnang-Puchheim01.08.1908
Zeilen: 1
Name Gründung 
LandesbienenzüchterV oö (OGr) Attnang07.03.1911
Zeilen: 1
Name Gründung 
Bund dt.Öer Ostmark (OGr) Attnang24.04.1909
Zeilen: 1
Name Gründung 
Bade- u. EislaufV Attnang-Puchheim23.02.1912
TurnV Attnang-Puchheim04.05.1906
Zeilen: 2
Attnang-Puchheim


Massengrab

Ort: Friedhof StG Attnang-Puchheim
Art der Grabstätte: Massengrab für ca. 1.000 Opfer von Luftangriffen
Opfer: 3 unbekannte KZ-Häftlinge (KZ Ebensee ?)
Quelle: OÖLA, Amt oö LR Pol 252-1972, Schreiben Attnang-Puchheim, 15.4.65, an BH Vöcklabruck



Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at