Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Frankenmarkt

Wappen der Gemeinde FrankenmarktGemeindewappen: Durch eine erniedrigte, silberne Leiste geteilt; oben in Blau drei silberne, 1:2 gestellte heraldische Lilien; unten Grün. Gemeindefarben: Blau-Weiß-Grün

Verleihung des Gemeindewappens durch Beschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 16. August 1973. Genehmigung der vom Gemeinderat am 23. Dezember 1975 festgesetzten Gemeindefarben durch Beschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 8. März 1976.

Das Siegel des Marktrichters Johann Wolf Praunseisen an einer Urkunde des "Graff Khevenhillerischen Marckhts Franckhen marckhen" aus dem Jahre 1635 zeigt im hochovalen Feld drei aus einem Dreiberg wachsende fünfblätterige Blumen; dieses Bild wurde in weiterer Folge in das * MARKT : FRANKENMARKTS : SIGILL übernommen. Seit ca. 1870 erscheinen im Wappen eines Stempels (Umschrift: MAGISTRAT FRANKENMARKT) drei natürliche Lilien. Diese vor allem in der späteren Farbgebung unbefriedigende Form wurde durch die Verleihung eines den heraldischen Grundsätzen Rechnung tragenden Wappens abgelöst.

Die Lilie, die bereits in der altägyptischen Kunst als Ornament verwendet wurde und sich auch auf zahlreichen alten orientalischen und byzantinischen Geweben findet, erscheint als heraldische Figur schon früh auf gallischen Münzen; als Siegelbild und damit als Emblem der französischen Könige ist sie erstmals unter Ludwig VII. (1137-1180) nachweisbar, seit König Karl V. (1364-1380) kommt die Lilie in der auf die Dreieinigkeit Gottes bezogenen Dreizahl - 2:1 gestellt - offiziell vor. In mittelalterlich-mythologischer Sicht wurden die Lilien im Hinblick auf die damals landläufig angenommene direkte Abstammung der französischen Könige von den fränkischen Kaisern auch diesen nachträglich (apokryph) als Wappenzeichen zugesprochen. - Unter solchem Aspekt sprechen die über dem Silberband der Vöckla stehenden heraldischen Lilien im neuen Gemeindewappen von Frankenmarkt für den Namen des im 11. Jahrhundert von den Bamberger Bischöfen durch fränkische Siedler aus ihrem Bistum erschlossenen und kultivierten Ortes. - Entwurf des Wappens: Herbert Erich Baumert, Linz

Bürgermeister seit 
Weismann Jakob01.01.1849
Winkler Friedrich01.09.1850
Zaunmayr Lorenz01.01.1854
Redel Franz01.01.1858
Winkler Anton01.01.1861
Seemann Hermann22.05.1861
Hörbiger Andreas01.01.1864
Föttinger Josef05.07.1864
Platzer Lorenz01.01.1867
Griesmaier Paul22.07.1867
Zeilen 1 bis 10 von 40

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Name Gründung 
Verkehrsbund christl.Bahnpers. (OGr) Frankenmarkt14.02.1908
Zeilen: 1
Name Gründung 
PostmeisterV OÖ/Sbg (OGr) Frankenmarkt11.05.1872
Zeilen: 1
Name Gründung 
HochschulV Sbg (OGr) Frankenmarkt30.05.1906
LehrV Geselligkeit Frankenmarkt19.10.1878
Zeilen: 2
Name Gründung 
FF Frankenmarkt31.08.1873
Zeilen: 1
Name Gründung 
FrauenhilfsV oö patr. (ZwV) Frankenmarkt20.07.1883
Zeilen: 1
Name Gründung 
VerschönerungsV Frankenmarkt05.08.1899
Zeilen: 1
Name Gründung 
Weibl. Dienstboten- u. ArbeiterinnenV Frankenmarkt05.10.1873
Zeilen: 1
Name Gründung 
Kath. SchV Ö (PfGr) Frankenmarkt10.08.1907
Zeilen: 1
Name Gründung 
MilitärveteranenV Frankenmarkt
Zeilen: 1
Name Gründung 
LandesbienenzüchterV oö (OGr) Frankenmarkt05.09.1912
KaninchenzüchterV 1. oö (OGr) Frankenmarkt19.12.1906
Zeilen: 2
Name Gründung 
Bund dt.Öer Ostmark (OGr) Frankenmarkt05.11.1909
Südmark (OGr) Frankenmarkt16.11.1907
Kath. patr. Casino Frankenmarkt Ugb.18.01.1907
Zeilen: 3
Name Gründung 
Dt. SchV (OGr) Frankenmarkt (2)01.01.1887
Dt. SchV (OGr) Frankenmarkt (1)18.05.1883
Zeilen: 2
Name Gründung 
TurnV Frankenmarkt01.01.1889
Zeilen: 1

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at