Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Pasching

Wappen der Gemeinde PaschingGemeindewappen: In Grün ein goldener Schrägslinksbalken, darin ein schwarzes Eisenbahngleis, begleitet oben von einem silbernen Ochsenhorn mit Grind und Ohren, unten von einer rot-silber gespaltenen Scheibe. Gemeindefarben: Grün-Gelb

Verleihung des Gemeindewappens und Genehmigung der vom Gemeinderat am 2. April 1987 festgesetzten Gemeindefarben durch Beschluss der oberösterreichischen Landesregierung vom 25. Mai 1987.

Zwei verkehrsgeschichtliche Bezugspunkte und ein heraldisches Symbol aus der Zeit der Adelsherrschaft bilden die Grundlage für die Wappenmotive: Die "Ochsenstraße", teilweise nördliche Gemeindegrenze, ist ein Teilstück des uralten, der Donau folgenden West-Ost-Landweges; auf dieser Fernstraße wurden - wie beispielsweise aus den Mautregistern des 16. Jahrhunderts hervorgeht - jährlich viele Tausende von ungarischen Ochsen nach Westen in die bayerischen Städte getrieben. Im Süden führte, knapp nördlich parallel zur heutigen Bundesstraße 1, die Trasse der Pferdeeisenbahn von Linz nach Gmunden durch Wagram-Langholzfeld, jedoch auch die heutige Westbahnstrecke mit dem Bahnhof Pasching durchquert das Gemeindegebiet. An diese Transportwege erinnern das Ochsengehörn sowie die Eisenschienen auf Schwellen. - Die rot-silberne Scheibe ist dem Geschlechterwappen der Atzbeck entnommen, die als Dienstmannen der Grafen von Schaunberg im 14. Jahrhundert Ritter und Pfleger der Kürnbergburg sowie Landrichter im Donautal waren. Ihr Edelsitz befand sich unweit des Bauernhauses Hofbauer, Ortschaft Thurnharting Nr. 1. - Die grüne Grundfarbe des Wappenschildes gilt als Symbol für die in der Gemeinde bestehende Landwirtschaft mit Gründen in einer der höchsten Bonitätsklassen Österreichs. - Entwurf des Wappens: Herbert Erich Baumert, Linz

Bürgermeister seit 
Pflug Michael01.01.1855
(Pflug Michael)13.02.1861
Minichmair Johann14.07.1873
(Minichmair Johann)21.12.1882
Lehner Johann30.10.1906
Niedermayr Stefan15.06.1919
Feizlmair Rudolf01.06.1924
Niedermayr Stephan01.01.1929
Weinberger Franz01.01.1934
Jungreitmayr Franz01.01.1942
Zeilen 1 bis 10 von 18

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Name Gründung 
Christl. Arb.V Pasching Ugb.21.05.1909
Zeilen: 1
Name Gründung 
FF Pasching05.01.1878
Zeilen: 1
Pasching


aufgelöste Einzelgräber

Ort: Einzelgräber auf offener Flur (?), OG Pasching
Opfer: 2 unbekannte KZ-Häftlinge
Auflösung: 1949, Umbettung nach Stadtfriedhof Linz-St. Martin
Quellen: OÖLA, Identifizierung; Faszikel 1949, Umschlag 40/49, Umbettung 2 KZ-Häftlinge nach Stadtfriedhof Linz-St. Martin



Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at