Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Linz

Wappen der Gemeinde LinzStadtwappen: In Rot über einem silbernen Zwillingswellenbalken zwei silberne, mit je drei Zinnen bekrönte Türme, die ein offenes Tor einschließen, über dem der rot-weiß-rote Bindenschild Österreichs angebracht ist. Stadtfarben: Rot-Weiß

Letzte, revidierte Wappenbeschreibung im Statut für die Landeshauptstadt Linz 1992 (StL 1992), § 3 (1)-(6) Farben, Wappen und Siegel der Stadt.

Das Stadtwappen entwickelte sich aus dem Siegelbild. Der Gebrauch eines Stadtsiegels ist seit 1242 durch den Ankündigungstext "cum appositione sigilli civium in Linzhae" in einer Wilheringer Urkunde vom 1. März erwiesen. - Das Siegel mit der Umschrift + SIGILLVM . CIVIVM . IN . LINTZ an einer Urkunde vom 14. Oktober 1272 zeigt bereits das doppeltürmige, zinnenbewehrte, offene Stadttor auf felsigem Grund (Fünfberg). - Im frühgotischen Siegel mit der Umschrift + S . VNIVERSORVM . CIVIVM . IN . LINTZ, erstmals an einem mit 28. Jänner 1288 datierten Schiedsspruch des Rates zu Linz, sind die nun am gewellten Wasser stehenden, naturalistisch geformten Türme und der Toraufbau mit Dächern versehen; staatsrechtlich bedeutsam ist die Einbeziehung des österreichischen (rot-weiß-roten) Bindenschildes in das Stadtsiegel.

Im Privileg vom 10. März 1490 gestattete Kaiser Friedrich III. der "haubtstat unnsers fürstentumbs Österreich ob der Enns" mit erweiterten Stadtfreiheiten auch das Vorrecht der Siegelung in rotem Wachs. - Der erste farbige Beleg des Stadtwappens aus dem Jahre 1503 findet sich als aquarellierte Federzeichnung im Rieder Sebastian-Bruderschaftsbuch.

Als Folge des absolutistischen Einheitsstaates Österreich unter Kaiser Joseph II. erscheint - im Gebrauch ab 2. August 1785 nachweisbar - im . SIGILLUM . CIVITATIS . LINCENSIS . der nunmehr zu einer staatlichen Magistratsbehörde gewordenen Stadtverwaltung das Stadtwappen untergeordnet als Brustschild des das Siegelfeld beherrschenden, gekrönten, Schwert und Zepter haltenden, kaiserlichen Doppeladlers.

Im 19. Jahrhundert wandelten sich die "künstlerischen" Darstellungen des Wappens in wahlloser Nachahmung und Vermischung älterer Stilarten zu oft überladenen, formschwachen Bildern. - Die vom Linzer Stadtrat in seiner Sitzung am 22. April 1926 als "richtige Ausführung" anerkannte, von Franz Lehrer und Max Kislinger vorgeschlagene Fassung des Stadtwappens blieb bis zum Jahre 1935 in Geltung. - Mit der Beschreibung im Linzer "Stadtrecht 1935" wurde das von willkürlichen Zutaten früherer Jahrzehnte befreite Stadtwappen erstmals gesetzlich verankert und 1936 auf Grund eines Ideenwettbewerbes seine Darstellung nach dem von einer Jury ausgewählten Entwurf von Franz Lehrer offiziell festgelegt.

Vereinfachung des als zu farben- und formenreich empfundenen Stadtwappens durch einen 1962/63 von der Stadtverwaltung öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb. Landesgesetzliche Festlegung im neuen Stadtstatut 1965 mit gleichzeitiger Fixierung der Stadtfarben "Rot-Weiß" zur Unterscheidung von der vom Land Oberösterreich geführten weiß-roten Farbkombination.

Tor und Türme sind das Charakteristikum der mittelalterlichen wehrhaften Stadt. Die Erweiterung der vorerst auf den Berg beschränkten Siedlung zur Donau herab wurde durch die Aufnahme des Wassers im Schildfuß hervorgehoben. Die Eingliederung des österreichischen (rot-weiß-roten) Bindenschildchens ist der heraldische Hinweis auf die landesfürstliche Stadtherrschaft.

Bürgermeister seit 
Körner Reinhold11.08.1850
Jungwirth Joseph Heinrich*121.03.1854
Dierzer von Traunthal Josef23.03.1854
Fink Vinzenz *112.11.1856
Körner Reinhold03.02.1861
Drouot Viktor31.03.1867
Wiser Karl Dr06.04.1873
(Wiser Karl Dr)01.01.1882
Wimhölzel Johann Ev.18.04.1885
Poche Franz30.05.1894
Zeilen 1 bis 10 von 36

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Seiberl Franz17.08.1850
Mathe Josef01.01.1858
(Mathe Josef)14.09.1867
Prillinger Elias29.10.1873
Mathe Josef17.09.1876
Baron Lewellyn von Kast09.09.1879
Breslmayr Josef12.09.1882
Wessely Wilhelm17.09.1894
Postl Rudolf23.09.1906
Stobl Kajetan11.06.1919
Zeilen 1 bis 10 von 14

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Donauer Peter01.01.1855
Holzinger Georg04.03.1861
Grubauer Sebastian23.11.1867
Malzner Johann22.08.1870
Traunmüller Sebastiab24.09.1873
(Eingem.Pöstlingberg)01.03.1875
Zeilen: 6

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Pichler Anton17.07.1850
Zechmeister August13.02.1861
Herzog Mathias15.07.1864
Gilleczek Peter23.08.1867
Zechmeister August19.08.1870
(Zechmeister August)16.09.1879
Schickmayr Franz13.08.1906
Steiger Karl01.06.1919
(Eingem.Linz)27.04.1923
Zeilen: 9

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Resch Michael01.01.1855
Eidenberger Johann13.03.1861
Teufelmayr Johann30.07.1864
Eidenberger Johann23.08.1867
(Eingem.Linz)03.03.1873
Zeilen: 5

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Sonnberger Johann23.12.1893
Hofer Karl01.01.1904
Grubauer Alois01.01.1913
Leidl Josef07.06.1919
Auinger Johann01.01.1921
Felbermair Franz01.01.1922
Kainrath Alois01.01.1922
Hofbauer Peter01.01.1924
Hofbauer Peter01.01.1929
Hofbauer Peter (Reg.komm.)01.01.1933
Zeilen 1 bis 10 von 13

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Mayr Johann16.07.1850
Wimmer Philipp01.01.1855
Gabriel Mathias13.02.1861
Rapl Jakob23.07.1864
Moser Reinhardt21.12.1870
Gabriel Mathias14.07.1873
(Gabriel Mathias)19.09.1882
Lanz Leopold17.08.1906
Stadler Johann01.01.1908
(Eingem.Linz)01.01.1915
Zeilen: 10

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Wischer Carl01.01.1848
Steinbauer Josef01.01.1858
Schwarz Johann Michael24.02.1861
Stadlbauer Leopold20.10.1867
Schwarz Johann Michael05.10.1873
Stadlbauer Leopold01.10.1876
Hinsenkamp Heinrich Dr01.01.1906
Zeilen: 7

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Bürgermeister seit 
Neundl Joseph01.01.1855
Schikmayr Michael29.03.1861
Wankmüller Ferdinand21.12.1870
(Eingem.Linz)03.03.1873
Zeilen: 4

Legende

*1geschäftsführend / provisorisch
*2erst provisorisch, dann gewählt
*3gewählt, aber nicht angenommen
00.00.0000Datum unbekannt
01.01.genaues Datum unbekannt
(....)Wiederwahl
Name Gründung 
V Angestellte soz. Versicherungsinstitute (OGr) Lin20.08.1913
ReichsV Angestellter Eisenbranche (ZwV) Linz23.03.1912
ReichsVb Advok.- u.Notariatsangest. Ö (OGr) Linz13.12.1911
ReichsV Privatbeamten Ö (OGr) Linz16.05.1911
ReichsVb ...Angestellten Kreditinstituten Linz23.07.1910
V dt. Staatsangestellten OÖ Linz18.01.1910
V Hotel- u. Restaurant-Angestellten Ö (OGr) Linz07.01.1910
UV Verzehrungssteuer-Angestellten u.Witwen02.01.1909
Dt. Gewerksch.V Tramwayges. Linz-Urfahr02.01.1909
ReichsVb Anker dt.Handels...ang. (OGr) Linz-Urfahr08.04.1908
Zeilen 1 bis 10 von 22
Name Gründung 
Arb.bildungsV Linz Ugb.
Arb.sängerbund Linz /2
Dt. GewerkV OÖ (OGr) Linz30.10.1913
ZentralVb Bauarb. Ö (OGr) Linz29.08.1913
Vb christl. Lederarb. u. -innen Ö (OGr) Linz02.01.1913
Vb christl. Lederarb. Ö (OGr) Linz21.12.1912
Vb christl. Eisen- u. Metallarb. Ö (OGr) Linz24.04.1912
V böhmischen Arb.Radfahrer Linz26.08.1911
Patronage f. christl. Arb.innen LandesV Linz12.11.1910
Vb Arb.RadfahrerV Ö (OGr) Linz20.09.1910
Zeilen 1 bis 10 von 69
Name Gründung 
V Werk- u. Maschinenmeister ö Eisenbahnen (OGr)Linz06.07.1911
Eisenbahnbedienstete dt. SchV (OGr) Linz16.05.1911
V Kanzleipersonals k.k. ö Staatsbahnen (OGr) Linz16.11.1910
Rechtsschutz-u.UV Lokomotivheizer (OGr) Linz20.01.1910
ReichsV Offizianten d. ö Staatsbahnen (OGr) Linz02.01.1909
MagazinsmeisterV ö Eisenbahner Linz08.12.1908
DirektionsVb d.Rechtssch.u.UV christ. Eisenbahnpers19.07.1907
Vb Hilfsbeamten k.k. Staatsbahnen (Fil) Linz26.04.1907
JuristenV kk. Staatseisenbahnverwaltg. (OGr.)20.04.1907
Reichsbund dt. Eisenbahner Ö (OGr) Linz17.03.1907
Zeilen 1 bis 10 von 29
Name Gründung 
V Ingenieure k.k. oö Staatsbaudienstes Linz01.04.1913
ReichsV Postangestellte Ö KrU (OGr) Linz01.01.1913
Bund techn. Beamten Ö (OGr) Linz15.01.1912
Gendarmerie-Penisionisten-ReichsV Provinzialauss.OÖ05.10.1911
V Postambulanzbeamten Linz11.09.1911
V k.k. Kassenbeamten Ö (OGr) Linz29.10.1910
V Kanzleibeamten Magistrates Linz11.10.1910
V k.k. Gerichtskanzlei- u. Grundbuchsbeamten OÖLinz16.03.1909
Postbeamtinnen ZentralV (LandesGr) OÖ10.03.1909
V staatl. Kanzleioffizianten ... OÖ (OGr) Linz (1)13.07.1908
Zeilen 1 bis 10 von 50
Name Gründung 
Leseclub Linz
VolksbildungsV OÖ (OGr) Linz (1)
Ges. Anthroposophische Linz23.01.1913
Ges. graph. Linz08.01.1913
V Bildung u. Kunst Linz28.09.1912
V mikrologischer Linz08.06.1912
EsperantoV Linz16.05.1911
VolksbildungsV oö (OGr) Frauen u.Mädchen Linz05.06.1909
KyffhäuserVb Alter Herren d...V dt. Studenten06.05.1909
CorpsphilisterVb OÖ26.03.1909
Zeilen 1 bis 10 von 42
Name Gründung 
Hauptschießstand Linz
Polit. kleingewerbl. und wirtschaftl. BürgerV Linz
V Ärzte OÖ Linz
Vereinigung oö Advokaturskandidaten Linz22.07.1912
RealitätenbesitzerV ö (I.) Linz26.02.1912
Justizdiener u. Gef.aufseher ZentralVb Ö (OGr)02.01.1909
Vereinigung ö. Richter (Sek) Linz26.02.1908
Reichsorg. Apotheker Ö (ZwV) OÖ/Sbg23.08.1907
Advokaturs- u. Notariatsbeamten LandesVb OÖ Linz19.06.1907
Gesamtorganisation OÖ praktizierenden Ärzte Linz21.07.1906
Zeilen 1 bis 10 von 40
Name Gründung 
FF Linz (2)
BTF Schiffswerft AG01.01.1915
BTF ESG Linz01.01.1910
BTF ÖBB-Dion HWST. Linz01.01.1887
BTF Nestle GmbH01.01.1882
BTF Austria Tabakwerke AG01.01.1873
FF Linz15.07.1866
FF Linz u. Urfahr01.01.1866
BTF Linz Textil AG01.01.1838
Zeilen: 9
Name Gründung 
FrauenV Alt-Kath. Linz08.07.1913
UV dt. Frauen u. Mädchen OÖ Linz08.05.1913
Bund Dt. Böhmen (FrauenOGr) Linz23.12.1911
Alpenländ.-humanitärer MädchenausstattungsV(I.)Linz11.12.1911
Evang. V .Mädchen u. Frauen Sonntagskränzchen Linz10.05.1909
V Fraueninteressen Linz07.03.1909
Apostolat d.christl.Töchter Erzbrudersch.Hl.Angela30.08.1897
Evang. FrauenV Linz12.06.1882
Patr. FrauenhilfsV OÖ Linz18.12.1879
JungfrauenV Linz und Umgebung11.08.1878
Zeilen 1 bis 10 von 11
Name Gründung 
VerschönerungsV St. Magdalena03.07.1913
Touristenklub Die Bergfreunde Linz18.04.1911
LandesVb Fremdenverkehr OÖ Linz10.06.1901
Ferienheim V Linz19.11.1900
VerschönerungsV St. Martinskirche Schullerberg Linz14.06.1899
Touristenclub Ö (Sek) Linz15.03.1888
Touristenclub Ö (Sek) Linz15.03.1884
VerschönerungsV Linz Ugb.12.05.1865
Zeilen: 8
Name Gründung 
KrkUV Kleidermachergehilfen Linz
V gen. Gehilfenvertreter Ö (OGr) Linz21.05.1913
V Konditor-,Zuckerbäcker- u. Lebzeltergehilfen Linz16.06.1910
Vb Fleichhauer- u. Selchergehilfen Ö (OGr) Linz07.01.1910
Vb Rauchfangkehrergehilfen Ö (OGr) Linz02.01.1909
Lehrlingshort Linz02.01.1909
V staatl. Kanzleioffizianten ... OÖ (OGr) Linz (2)02.01.1909
Vb ö Zahntechniker, Gehilfen u.Lehrlinge (OGr)Linz07.11.1908
Gärtnergehilfen u. BlumenbinderV27.08.1907
Vb christl. Bäckergehilfen Ö (OGr.)26.10.1906
Zeilen 1 bis 10 von 25
Name Gründung 
GeselligkeitsV Gleichheit Linz17.06.1912
Gebirgstrachten-Erh.- u.SchuhplattlerV Linz21.09.1910
Tafelrunde Herzulia Linz30.06.1910
Tischges. Volksgartenspatzen Linz23.03.1907
Geselligkeitsklub Die Lebenslustigen Linz08.06.1906
Schlesierbund Linz05.03.1906
Fadingerbund10.11.1904
GeselligkeitsV Ritterorden Schaumburger Linz26.02.1904
Herrenklub Linz07.11.1903
Schuhplattler-Ges. D'Steyrthaler Linz26.08.1903
Zeilen 1 bis 10 von 28
Name Gründung 
GewerbeV Linz
Schärdinger Granit AG Linz
ReichsVb Mühlenvertreter Ö (ZwV) Linz u OÖ28.11.1913
Vb Bäckermeister OÖ Linz25.07.1913
LandesV Tabaktrafikantenschaft Oö Linz15.01.1913
ReichsVb Schausteller Ö (OGr) Linz11.01.1913
PrivatgärtnerVb ö (OGr) Linz Ugb.29.10.1912
V Sägebesiter u. -pächter Land OÖ Linz02.08.1912
ReichsVb marktfahrender Kaufleute Ö (OGr) Linz22.03.1912
ReichsV Gewerbetreibende u. Kaufleute (OGr) Linz23.01.1912
Zeilen 1 bis 10 von 46
Name Gründung 
FachV Kleidermacher Linz
FachV Kleidermacher von Linz u. Urfahr
Christl. GewerkschaftsVb OÖ Linz20.11.1908
Christl. Gewerkschafts-Kartell Linz03.04.1908
Gewerkschaft Tabakarbeiterinnen u.-er (OGr)07.10.1904
Gewerkschaft christl.Bau- u.Bauhilfsarbeiter OÖ23.09.1904
GewerkschaftsVb OÖ Linz27.08.1904
FachV christlichen Bäckergehilfen16.07.1904
Vb Gewerkschafts- u. FachV Bauarb. (OGr) Linz02.07.1902
GewerkschaftsV Bauarb. u. verw. Berufe OÖ Linz04.09.1899
Zeilen 1 bis 10 von 20
Name Gründung 
Fortuna Spielgesellschaft Linz
GlücksV Fortuna I Linz
GlücksV Fortuna II Linz
GlücksV Hoffnung Linz
Losges. Gasthaus Gold. Lamm Linz
Klassen-Losges. (1.) Linzer12.09.1913
Losges. Hoffmann-Kraus Linz06.05.1912
Losges. Glück auf Linz (4)04.04.1912
LosV Union Café Reith Linz19.01.1912
LosV Zufall Café Reith Linz19.01.1912
Zeilen 1 bis 10 von 121
Name Gründung 
FachV Schuhmacher Linz u. Urfahr
KrkUV Kleidermacher Linz u.Urfahr
LeichenV Kleidermacher Linz
V Buchdrucker Schriftgießer OÖ (OGr) Linz (1)
V Juweliere, Gold- u. Silberschmiede Ö (OGr) Linz17.10.1913
Organisation Tischlermeister OÖ Linz20.06.1908
Bau- u. ZimmerpolierV OÖ Linz28.05.1908
Maurer ZentralVb Ö (OGr) Linz13.04.1907
Maurermeister V OÖ20.08.1906
FachV Rauchfangkehrer OÖ Linz26.06.1906
Zeilen 1 bis 10 von 31
Name Gründung 
KinderschutzV GBez. Linz13.05.1907
V Kindergärten Linz16.07.1898
Kinderhort in Linz03.04.1894
V Jugendspiele u. Körperpflege Linz19.03.1893
Kindergarten V (zweiter) Linz25.10.1881
Isabellen-Kinderspital V Linz23.03.1881
Kindergarten V Linz17.03.1873
Zeilen: 7
Name Gründung 
Kath. Kreuzbündnis Alkoholismus Ö (LandesV) OÖ Linz31.10.1913
V christl. Männer u. Frauen Oö Linz02.05.1913
V christl. Männer u. Frauen OÖ Linz04.06.1912
PiusV (OGr) Linz21.03.1906
V kath. geschiedene Eheleute (OGr) Linz18.03.1905
V Marien-Angehörigen Linz u. OÖ11.01.1903
V Altkatholischen Ö (OGr) Linz08.12.1902
V evang. Glaubensgenossen Linz20.05.1901
Kath. SchV Ö (Pfgr) Linz Hl. Mathias01.12.1891
Kath. SchV Ö (PfGr) Linz Stadtpfarre01.12.1891
Zeilen 1 bis 10 von 14
Name Gründung 
LandesVb Heimatschutz u. Denkmalpflege OÖ Linz02.04.1912
V Minerva Linz11.11.1910
Alpenländischer Malerbund (LandesVb) OÖ Sitz: Linz23.12.1909
Gebirgstrachten- SchuhplattlererhaltgsV D'Alpinia22.05.1909
Theosophische Ges. Linz20.04.1909
Dt. Heimat (OGr) Linz23.10.1908
GeschichtsV oö Linz02.09.1906
TheaterbauV Linz20.06.1906
GebirgstrachtenV Edelweiß Linz23.05.1906
Amateur-PhotographenV Kamera-Klub Linz05.11.1903
Zeilen 1 bis 10 von 24
Name Gründung 
Landwirtsch. VorschußV Linz
ReichsVb ö Forstleute u. Berufsjäger (OGr) Linz01.08.1912
ReichsVb ö Forstleute u. Berufsjäger Linz01.08.1912
Spezialklub ö-ung. Minorka-Züchter Linz16.01.1912
Vb Provinz-Trabrenn- u. TrabzuchtV Zisleithaniens08.03.1909
PreßV ober- u.niederösterr.Bauern25.11.1905
Vb U oö Landwirte Blitzableitererrichtung Linz16.07.1897
Vb U Landwirte Errichtung Blitzableitern Linz16.07.1897
Pferdezucht V OÖ (V z.Hebung d.Landespferdezucht)26.06.1896
PferdeversichergsV wechsels. d.Gen.d.Landwirte12.04.1894
Zeilen 1 bis 10 von 17
Name Gründung 
V ö Turnlehrer (ZwV) Linz
Dt. SchV (OGr) Mittelschullehrer Linz04.12.1912
V Fortbildungsschullehrer OÖ Linz03.04.1912
Bürgerschullehrerbund dt-ö (ZwV) OÖ26.06.1907
TurnlehrerV oö30.12.1906
Dt-ö. TurnlehrerV04.01.1906
Selbsthilfe V Hinterbliebene d.Lehrersch. O29.07.1905
LandeslehrerV oö /2 Linz17.12.1900
Kath. LandeslehrerV OÖ Linz23.01.1899
LehrerhausV Linz06.01.1895
Zeilen 1 bis 10 von 13
Name Gründung 
MilitärveteranenV Linz
VeteranenV 1. Linzer
Ges. ö. silb. Kreuz ... (ZwV) Linz21.06.1910
Sterbekasse Reichsbund-MilitärveteranenV OÖ Linz21.12.1903
V Marineangehörige Linz u. OÖ11.01.1903
RechtsschutzV Militärcertificatisten Ö (OGr) Linz27.07.1901
UV Musikcapellle...Mil.Vet.V Linz06.10.1894
Witwen- u.WaisenUVb Mil.Vet.V Radetzky04.12.1891
Militärveteranenbund oö01.01.1890
MilitärveteranenV 1.08.04.1866
Zeilen: 10
Name Gründung 
Harmonia Linz
MännergesangsV Liederkränzchen Linz26.09.1913
Sängerbund Frohsinn d. Dt.SchV29.04.1911
Sängerbund OÖ-Sbg Linz21.03.1911
Zitherfreunde Linz Arion22.02.1911
Sängerbund Harmonie Linz18.01.1911
MännergesangsV Widerhall Linz06.08.1910
ZitherV Edelweiß Linz13.01.1910
Christl.-dt. GesangsV Linz28.11.1906
Liederkranz FrauengesangsV Linz04.10.1905
Zeilen 1 bis 10 von 30
Name Gründung 
V Aquarien- u. Terrarienkunde Nymphaea Linz17.09.1913
V dt. Schäferhunde (LandesGr) OÖ u. Alpenländer Lin25.02.1913
Zucht- u. VogelschutzV Harzer-Edelrotter (Allg.) Li15.01.1913
V Höhlenkunde (Sek) OÖ Linz21.10.1910
KaninchenzüchterV 1. oö (OGr) Linz08.11.1905
V Förderung Rassehundezucht OÖ Linz08.01.1903
KanarienV 1. oö Linz03.03.1900
KaninchentzuchtV Ö (Sek) Linz05.06.1897
BienenzüchterV OÖ (BezV Linz mit 8 Ortsgr.)27.04.1894
BienenzüchterV oö (OGr) Linz27.04.1894
Zeilen 1 bis 10 von 15
Name Gründung 
Cs Vb Städte u. Industrialorte OÖ Linz23.12.1913
Dt. GewerkV (Allg.) OÖ (OGr) Linz30.10.1913
Bund dt. NÖ (OGr) Linz10.05.1913
Mistni odbor Spolku-KomenskyV (OGr) Linz Ugb.01.03.1913
Südmark (JugendOGr) Linz15.05.1912
Südmark (OGr) Linz-Neustadt11.12.1911
Südmark (OGr) Schulerberg-Römerberg01.12.1911
Robert-HamerlingV ...dt.nat. Presse (OGr) Linz23.01.1911
FlottenV Ö (OGr) Linz03.11.1910
Dt. Arb.partei OÖ Linz17.02.1910
Zeilen 1 bis 10 von 45
Name Gründung 
Dt. SchV (OGr) Franz Stelzhammer Linz17.11.1913
V Mittelschuldirektoren OÖ u. Sbg20.02.1913
Dt. SchV (GauVb) XVIII OÖ Linz29.03.1912
LizealV Linz14.04.1910
UV Schüler Handelsakademie Linz06.04.1909
Dt. Erziehungs-u. Schulgeschichte Sektion OÖ/Sbg28.05.1906
Freie Schule (OGr) Linz26.07.1905
UV Studierende Staatsoberrealschule Linz25.10.1901
UV Koch- u. Haushaltgsschule Linz05.04.1894
V Musterkoch- u. Haushaltungsschule arme Mädchen16.06.1892
Zeilen 1 bis 10 von 18
Name Gründung 
VorschußV Linz
Konsum- u.SparV Lokomotivfabrik Kraus Linz13.04.1911
Spar- u. KonsumV Linz07.04.1908
ReichsV Bank- u. Sparkassenbeamten Ö (ZwV) Linz25.03.1908
Sparges. Stahlrad Linz01.01.1908
Spar- u. LosV zur ungarischen Krone Linz10.03.1904
Kath. Vorschuß-, Kredit- u. UV Neuzeit Linz13.03.1899
Sparges. Stahlrad27.04.1897
Creditreform Linz20.03.1891
Los- u.Spar V Zufall16.11.1889
Zeilen 1 bis 10 von 16
Name Gründung 
RennV Linz
RadfahrerV Wanderlust Linz15.06.1913
Wandervogel ö Bund dt. Jugendwandern (OGr) Linz25.06.1912
Athletik-Sportklub Türk Linz21.01.1911
Sportklub Linzer25.07.1908
SchachV Linz22.02.1907
Landes-Fechtclub oö Linz12.12.1906
Christl.-dt. TurnV Linz22.11.1906
Athleten-Klub Eiche Linz25.05.1905
RadfahrerV Lentia Linz23.05.1905
Zeilen 1 bis 10 von 34
Name Gründung 
Arb.krk- u.Inv.Kassa Linz
Arb.KrkUkassa (Allg.) Linz
KrkU- u. LeichenV für Weber etc.
V St.Franziskus-Krankenfürsorge OÖ Linz28.06.1913
V Erforschung u. Bekämpfung Krebskrankheit Linz17.03.1911
KrkUV d. allgemeinen Union04.07.1902
KrUV allgemeine Union Linz15.05.1902
Handlungs-KrkV Linz26.10.1901
Krk-FürsorgeV St. Marienskirche Linz14.06.1899
V Errichtung Erhaltung Station evang. Krankenpflege06.06.1898
Zeilen 1 bis 10 von 17
Name Gründung 
V Vincentinum Linz
HumanitätsV Bildung Linz15.04.1912
Ges. gg. Trinksitten "Nephalia" (OGr)Donauwacht 1420.12.1911
WohnungsinteressentenV Familie Linz-Urfahr21.11.1911
Humanitärer GeselligkeitsV Dt. Ritterorden Linz10.05.1910
WohlfahrtsV Fürsorge Linz17.05.1909
Kath. Wohltätigkeits Vb f. OÖ14.02.1907
BrautausstattungsV U jüd. Bräute07.02.1907
Freunde d.Feuerbestattung Die Flamme Wien (ZwV) OÖ23.09.1905
V Freunde Feuerbestattung OÖ Flamme Linz23.09.1905
Zeilen 1 bis 10 von 29
Name Gründung 
V März Förderung künstl. Interessen Linz21.06.1913
Merkur WeltV Linz12.01.1912
V Luftschiffahrt OÖ Linz08.12.1908
Zion Vb ö V Kolonisation Palästinas u. Syriens Linz26.05.1906
Orden Gral-Ritter08.07.1905
V Verbilligung Lebensmittel Linz17.01.1905
V Steuerleute Donau-Dampfschiffahrtsges. Linz25.09.1902
SanatoriumsV Linz23.08.1900
Zeilen: 8
Linz-Stadt


KZ Linz I

Ort: Hütte Linz, Reichswerke Alpine Montanbetriebe "Hermann Göring" (heute Hüttengelände VOEST-ALPINE Stahl Linz GmbH)
Errichtung: Dezember 1942 als Außenkommando des KZ Mauthausen (nach Gedenkstätte KZ Linz I/III, S. 11-19; abweichend Haftstättenverzeichnis, 11.1.1943; Maršálek nennt als Gründungsdatum 20.2.1943)
Auflösung: 3.8.1944, Überstellung der Häftlinge nach Linz III
Höchststand an Häftlingen: max. 900 (nach Gedenkstätte KZ Linz I/III; abweichend Maršálek, 790 Mann)
Opfer: 8
Zweck des Lagers: Errichtung und Betrieb einer Schlackenverwertungsanlage für Hochofenschlacke

Kurzgeschichte: Im Frühjahr 1942 begannen die Reichswerke Alpine Montanbetriebe "Hermann Göring" mit Vorarbeiten zur Verwertung der in der Hütte Linz anfallenden Hochofenschlacke. Da die Reichswerke selbst für ein solches Vorhaben keine Arbeitskräfte zur Verfügung hatten, verhandelten sie mit der SS, um gemeinsam eine Schlackenverwertung aufzuziehen. Diese Verhandlungen führten zur Gründung des KZ Linz I im Dezember 1942, das bis Sommer 1944 bestand. Es wurde durch einen gegen die Linzer Schwerindustrie geführten Luftangriff am 25. Juli 1944 fast völlig zerstört, sodann aufgelöst, die dortigen Häftlinge wurden in das KZ Linz III überstellt. Der in Linz I erreichte Höchststand betrug etwa 800 Häftlinge, das Lager meldete bis zur Überstellung der Häftlinge in das Lager Linz III 8 Tote (nicht eingerechnet die Opfer nach dem Luftangriff vom 25. Juli 1944, siehe dazu Linz III).

Quelle: Haftstättenverzeichnis, KZ Mauthausen, S. 180
Literatur: Maršálek, Mauthausen, S. 75; Gedenkstätte KZ Linz I/III, S. 11-19


KZ Linz III

Ort: Hütte Linz, Reichswerke Alpine Montanbetriebe "Hermann Göring" (heute GIWOG-Wohnheim Lunzerstraße, Lunzerstraße 60, StG Linz)
Errichtung: 22.5.1944 als Außenkommando des KZ Mauthausen (Eintreffen der ersten Häftlinge)
Auflösung: 5.5.1945; Befreiung durch US-Truppen
Höchststand an Häftlingen: 5.615
Opfer: mehr als 700 (einschließlich der Opfer nach Luftangriffen)
Zweck des Lagers: Panzerfertigung, Aufräumarbeiten nach Luftangriffen

Kurzgeschichte: Im Frühjahr 1944 wurde das am südlichen Rand des Werksgeländes der Hütte Linz gelegene KZ Linz III errichtet. Die ersten Häftlinge trafen hier am 22. Mai 1944 ein, bis Ende September stieg der Häftlingsstand auf rund 5.500 Mann. Diese Häftlinge wurden überwiegend in den Eisenwerken Oberdonau, einer Rüstungsfirma der Reichswerke, bei der Fertigung von Panzern eingesetzt; daneben zog man sie noch für andere Einsätze heran, so insbesondere zur Beseitigung von Blindgängern und Luftminen.
Das Lager Linz III meldete mindestens 700 Tote (einschließlich der Toten und Vermissten nach Luftangriffen). Die Anzahl der Opfer muss daher über dieser Zahl liegen, da moribunde Häftlinge regelmäßig in das Stammlager Mauthausen zurückgeschickt und dort in vielen Fällen gezielt ermordet wurden. Als während der letzten Kriegstage eine solche Rückführung moribunder oder toter Häftlinge in das Stammlager nicht mehr möglich war, ließ die SS 77 zu Tode gekommene Häftlinge in unmittelbarer Nähe des KZ Linz III vergraben. Diese Opfer wurden im Jahre 1948 auf den Stadtfriedhof Linz-St. Martin übertragen.

Quelle: Haftstättenverzeichnis, KZ Mauthausen, S. 180
Literatur: Maršálek, Mauthausen, S. 75; Gedenkstätte KZ Linz I/III, S. 11-19; Perz, KZ in Linz


Gedenkstätte KZ Linz I/III

Ort: Lunzerstraße 60, StG Linz
Art der Gedenkstätte: Kleindenkmal und Tafelausstellung
Betreuung der Gedenkstätte: Stadt Linz, VOEST-ALPINE-Stahl GmbH (gemeinsam mit anderen Unternehmen der VOEST-ALPINE-Gruppe am Standort Linz), Betriebsratskörperschaften der Standortunternehmen
Anreise: Individualverkehr: Bundesstraße B1 Wiener Straße, Kreuzung Lunzerstraße nach Osten ca. 1 km bis Wohnheim Lunzerstraße, dort ca. 300 m bis Ende Liegenschaft Wohnheim; öffentlicher Verkehr: Straßenbahn Linie 1 bis Haltestelle Remise Kleinmünchen

Kurzgeschichte: Die Baracken des KZ Linz III standen bis zu Beginn der sechziger Jahre. Nach dem Abriss der Objekte stellte die Kameradschaft der französischen Häftlinge des KZ Mauthausen hier einen Gedenkstein auf. Im Jahre 1999 wurde bei diesem Gedenkstein über Anregung der Betriebsratskörperschaften der Unternehmen der VOEST-ALPINE-Gruppe in Linz mit Unterstützung der Standortunternehmen eine Tafelausstellung errichtet.

Literatur: Gedenkstätte KZ Linz I/III


KZ Linz II

Ort: Bauernberg/Schloßberg, StG Linz
Errichtung: 27.2.1944 als Außenkommando des KZ Mauthausen
Auflösung: 29.4.1945 (Überstellung ?)
Höchststand an Häftlingen: 285
Opfer: Anzahl unbekannt
Zweck des Lagers: Vortrieb von Stollen (als Luftschutzbunker)

Kurzgeschichte: Das KZ Linz II wurde zum Ausbau eines ausgedehnten Stollensystems in den im westlichen Stadtgebiet von Linz gelegenen Hügeln errichtet, es bestand von Ende Februar 1944 bis unmittelbar vor der Befreiung der Stadt im Mai 1945. Die hier gefangen gehaltenen Häftlinge waren überwiegend beim Stollenbau eingesetzt, während der letzten Kriegswochen wurden manche von ihnen zur Entschärfung von Blindgängern und Luftminen herangezogen. Der Höchststand an Häftlingen erreichte 285 Mann, die Anzahl der Opfer ist nicht bekannt.

Quelle: Haftstättenverzeichnis, KZ Mauthausen, S. 180
Literatur: Maršálek, Mauthausen, S. 75; Bertrand Perz, Auf Wunsch des Führers ...". Der Bau von Luftschutzstollen in Linz durch Häftlinge des Konzentrationslagers Linz II. In: Zeitgeschichte 22 (1995) 342-356


Gedenkstätte KZ Linz II

Ort: Roseggerstraße 20, StG Linz, Botanischer Garten der Stadt Linz, Sektion 18 (Asiatische Gehölze)
Art der Gedenkstätte: Kleindenkmal
Betreuung der Gedenkstätte: Stadt Linz
Kurzgeschichte der KZ-Gedenkstätte: Im Jahre 1996 gab der Linzer Gemeinderat eine wissenschaftliche Untersuchung der Geschichte der Stadt Linz während der Zeit der NS-Gewaltherrschaft in Auftrag. Im Zuge dieser Arbeiten errichtete die Stadt auch das Kleindenkmal mit einer künstlerischen Installation im Botanischen Garten.



Arbeitserziehungslager Linz-Schörgenhub

Ort: StG Linz
Errichtung: 17.6.1943
Betreiber: Gestapo Linz
Auflösung: 3.5.1945
Höchststand an Häftlingen: ?
Quelle: Haftstättenverzeichnis, KZ Mauthausen, S. 682


Stadtfriedhof Linz-St. Martin, siehe Traun Stadtfriedhof Linz-St. Martin, siehe Traun


Friedhof Linz-Urfahr, aufgelöste Gemeinschaftsgräber, 1 Einzelgrab

Ort: Friedhof Linz-Urfahr
Opfer: 11 Häftlinge des KZ Gusen, nach der Befreiung in Linz gepflegt und hier verstorben; ferner 1 KZ-Häftling aus einem Flurgrab in Gründberg 1951 hierher umgebettet
Auflösung: Gemeinschaftsgräber aufgelöst 1948, Opfer umgebettet nach Marbach (?); über Einbettung sowie das weitere Schicksal des Grabes des 1951 aufgefundenen Opfers ist nichts bekannt

Kurzgeschichte: Im Mai 1945 im Linzer Pflegeheim Riesenhof gepflegte und dort verstorbene 11 Häftlinge des KZ Gusen wurden im Stadtfriedhof Urfahr beerdigt, im November 1948 nach Marbach (?) umgebettet. Wahrscheinlich unmittelbar nach der Befreiung wurde in Gründberg, Linz-Urfahr, ein unbekannter KZ-Häftling ermordet und über Weisung der ermittelnden US-Militärpolizei an Ort und Stelle begraben. Das Opfer wurde auf den Friedhof Urfahr umgebettet, die Grabstätte in den sechziger Jahren (?) aufgelöst.

Quellen: Archiv BM für Inneres, Abt. III/4, Bestand 7517, Zl. 93.591-9/51, 28.7.51, Exhumierung der Leiche eines ehem. KZ-Häftlings, Grab Urfahr, Gründberg 2; Archiv Friedhofsverwaltung Friedhof Urfahr, Friedhofsmatrikel


Friedhof St. Magdalena, aufgelöste Gemeinschaftsgräber

Ort: Friedhof St. Magdalena, StG Linz
Opfer: mindestens 5 Häftlinge der KZ Mauthausen und Gusen, nach der Befreiung in Linz, Reservelazarett Auhof und Lager Schlantenfeld, gepflegt und hier verstorben
Auflösung: ?


Friedhof der Israelitischen Kultusgemeinde für das Bundesland Oberösterreich

Ort: Lastenstraße 8 (neben Barbara-Friedhof), StG Linz
Art, Lage der Grabanlage: Gemeinschaftsgrab, südwestliche Ecke des Friedhofs
Opfer: 97 unbekannte jüdische Opfer der Todesmärsche von KZ Mauthausen nach KZ Gunskirchen (16., 18. und 26. April 1945); diese Opfer waren ursprünglich in Enns (Basilika St. Laurenz) beerdigt und wurden im Jahre 1965 auf den jüdischen Friedhof in Linz umgebettet
Betreuung der Grabstätte: Israelitische Kultusgemeinde für Linz und Oberösterreich, 4020 Linz, Bethlehemstraße 26, Tel. ++43 732 779805, Bürozeiten: Montag bis Freitag 900- 1200 (Schlüssel dort), Österreichisches Schwarzes Kreuz
Literatur: Kammerstätter, Todesmarsch, S. 121 ff.


Friedhof Linz-Wegscheid, siehe Traun

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at